Datenbanken

Informatik Johann Penon

Muster für eine Anforderungsdefinition

Gliederung

Aufgabenstellung
Beschreibung von Zweck und Zusammenhang des künftigen Produkts
Anforderungen an die Benutzerinnen und Benutzer
Erforderliche Vorkenntnisse, die zum Umgang mit dem Produkt vorausgesetzt werden
Anforderungen an die Arbeitsweise
Eingliederung des zu erarbeitenden Softwareprodukts in bestehende Betriebs- und Arbeitsabläufe
Anforderungen an den Leistungsumfang
Kurzdarstellung der durch das Produkt zur Verfügung gestellten Leistungen, aufgeschlüsselt nach Benutzungsgruppen
Anforderungen an mögliche Ausbaustufen
Aufstellung denkbarer, zukünftiger Erweiterungen
Anforderungen an das Fehlerverhalten
Aussagen zum Verhalten des Produkts bei Fehlbedienung, insbesondere der möglichen Konsequenzen für das Umfeld (Datenverlust, Systemstillstand etc.)
Anforderungen an die Qualität
Angaben zur Qualität des Produkts, z.B. zum Aufwand für die Portierbarkeit und zur Implementation von Erweiterungen
Anforderungen an den Datenschutz
Beschreibung der zu treffenden Maßnahmen zur Sicherstellung des Datenschutzes sowohl rechtlich als auch aus der Sicht des Auftraggebers bzw. der Auftraggeberin.
Anforderungen an die Ergonomie
Darstellung der Anforderungen an die Benutzerschnittstelle
Anforderungen an die Dokumentation
Aussagen zum Umfang der zum Produkt gehörenden Dokumentation
Anforderungen an die Basismaschine
Voraussetzungen, die von einer Maschine (einschließlich Software) zur Verwendung des Produkts erfüllt sein müssen

zum Seitenanfang springen

zum Seitenanfang springen