Objektorientiertes Design (OOD)

Informatik Johann Penon

Das MVC Konzept (elementare Einf├╝hrung)

Beim MVC-Konzept werden Information (Model), Repräsentation (View) und Verarbeitung (Controller) getrennt. Dies führt zu wesentlich wartungsfreundlicheren Programmen, die sich außerdem noch viel leichter in andere Programmiersprachen übertragen lassen, da die hardwarespezifischen Programmteile nur im View enthalten sind.

Außerdem müssen bei der Anpassung an neue Ausgabegeräte nicht die Fachklassen, sondern nur die Views geändert werden.

Das Model (Fachkonzept) enthält keinerlei Angaben zu seiner Darstellung. Alle Attribute des Modells können nur mit den Standardmethoden SetAttribut und GetAttribut mit dem View (Benutzungsschnittstelle) Werte austauschen. Alle Set-Methoden übertragen Werte vom View zum Modell und alle Get-Methoden schicken die Werte vom Model zum View. In der elementarsten Form des Konzepts sind die Controller in das View integriert und rufen die Standardmethoden auf.

Aus Gründen der Übersichtlichkeit können alle Set-Methoden zu einer neuen Methode DatenAktualisieren und alle Get-Methoden zu MaskeAktualisieren zusammengefasst werden.

Beispiel: (entnommen dem Delphi-Programm MVC-Demo von S. Spolwig)

MVC-Demo


zum Seitenanfang springen

zum Seitenanfang springen